Go Back
Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln rezept
Drucken

Wiener Zwiebelrostbraten

Das ist ein Rezept für Wiener Zwiebelrostbraten. Du findest dieses Gericht auf der Speisekarte beinahe in jedem guten Gasthaus und Restaurant in Österreich.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Österreich
Keyword Fleischgerichte, Österreichische Rezepte
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 4 St. Rostbraten je 180-200 g
  • Salz
  • Pfeffer gemahlen
  • Mehl
  • Speiseöl
  • 30 g Butter
  • 250 ml Rindsuppe
  • 4 Zwiebeln inschmale Ringe geschnitten

Anleitungen

  • Rostbratensscheiben leicht klopfen und am Rand einschneiden. Salzen und pfeffern. Eine Seite in Mehl tauchen.
  • Die Gusseisen- oder Edelstahlpfanne erhitzen, Öl dazugeben. Den Rostbraten mit der bemehlten Seite ins Öl einlegen, wenden und von beiden Seiten anbraten. Das Fleisch sollte im Inneren leicht rosa bleiben. Die Rostbraten aus der Pfanne nehmen und auf einer vorgewärmten Platte (im Backrohr) warm stellen.
  • Im Bratenrückstand die Butter aufschäumen lassen, mit einem TL Mehl stäuben, mit der Rindsuppe aufgießen und das Fleisch dazugeben und kurz weich dünsten lassen.
  • In der Zwischenzeit die geschnittenen Zwiebeln mit Mehl bestäuben und im heißen Fett extra braun rösten. Sofort abseihen, abtropfen lassen und leicht salzen.
  • Die Rostbratenstücke mit knusprigen Zwiebeln bedecken und mit dem Saft übergießen.

Notizen

  1. Für 4 Personen.
  2. SERVIEREN: Die Rostbratenstücke entweder einzeln auf vorgewärmten Tellern anrichten oder auf einer vorgewärmten Platte mit Vorlegebesteck auf den Tisch bringen. Dazu die mit Petersilie bestreuten Bratkartoffeln servieren.
  3. Zu diesem Gericht passt ein grüner Kopfsalat, der mit einem Dressing aus Essig, Öl, Salz und Kräutern angemacht wurde.
  4. Beim Wiener Zwiebelrostbraten wird das Fleisch gedünstet, bis es butterweich ist. Bei Bedarf kann der Bratensaft mit Rindsuppe etwas gestreckt werden.
  5. Die Soße wird sämig und nimmt den Geschmack der Zwiebeln an, die unbedingt knusprig sein müssen. Das macht dieses Gericht erst einzigartig.